Kinesiologie

 

Man testet Muskeln am Körper und bekommt so Informationen, ob „Stress“ in einem bestimmten Bereich gespeichert ist. Diesen Stress - sei es eine alte Verletzung, ein Trauma, negative Einstellung zu einem Thema, eine Krankheit oder etwas anderes - kann man so aufdecken und hernach lösen. Dafür gibt es unterschiedliche Therapie-Möglichkeiten.  Die Kinesiologie bietet somit einen ganzheitlichen Ansatz (Körper / Geist / Seele / Überzeugungen) und geht in höchstem Maße auf die Individualität des Menschen und seine Überzeugungen ein.

 

 Kleine Kinder  können auch von der Kinesiologie profitieren, etwa bei Einschlafschwierigkeiten, Einnässen, Sprachproblemen, Traumata, Entwicklungs- und Anpassungsstörungen, chronischen Krankheiten.

 

Kinesiologie bietet somit Hilfe bei:

  • Allgemeinem Unwohlsein, Schmerz

  • Rückenschmerz, Kopfweh, Gelenkprobleme
  • Krankheitsanfälligkeit, chronischen Leiden,  Allergien,

  • Ängsten aller Art und Phobien,

  • Stress jeder Art (Beruf, Beziehung, Partner, Kindern, Schule, Hausaufgaben), Mobbing, Geld, 

  • Beruf-Orientierungslosigkeit, Leistungsdruck, Überforderung, burn-out

  • Krebs und ähnlich tiefgreifende Krankheiten

  • Schock, Trauer, Trennung, Tod

  • geringe Selbstakzeptanz

  • bei Schülern: Lernstörungen, ADS, LRS, Prüfungsangst  (Schule / Führerschein)